Was sind natürliche Heilmittel gegen Gicht, die ich kennen sollte?

Bio-Sellerie-Samen

Gicht ist eine Erkrankung, die schwere Arthritis-Symptome wie starke Rötungen, starke Schmerzen und Schwellungen, Hitze, Empfindlichkeit und Schwellungen verursacht. Gicht ist nicht auf ein Gelenk beschränkt. Sie kann in jedem Gelenk auftreten. Die Symptome können 5-10 Tage andauern. Betrachten wir nun die natürlichen Heilmittel gegen Gicht. Sie wirken besser als alle anderen Medikamente und haben keine Nebenwirkungen. Gicht wird durch die Ansammlung von Harnsäurekristallen verursacht.

Gicht Natürliche Heilmittel

Natürliche Behandlungen

  • Vitamin C kann eine wichtige Rolle bei der Verhinderung dieser Anhäufung spielen. Sie können entweder auf Vitamin-C-reiche Lebensmittel oder Vitamin-C-Präparate zurückgreifen. Wenn Sie derzeit Medikamente einnehmen oder wegen einer anderen Krankheit behandelt werden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.
  • Kirsche ist das nächste beste Hausmittel gegen Gicht. Sie ist äußerst wirksam bei dieser Erkrankung. Sie werden bessere Ergebnisse feststellen, wenn Sie bis zu einem Pfund Kirschen pro Tag essen. Kirschen können den Harnsäurespiegel in Ihrem Körper senken. Kirschsaft kann direkt oder in einem Getränk konsumiert werden.
  • Die Gicht kann auch durch die Ernährung gelindert werden. Wenn wir genauer hinschauen, werden wir feststellen, dass der Körper Harnsäure produziert, indem er Purin in Harnsäure umwandelt. Gicht kann verhindert werden, indem der Verzehr von purinreichen Lebensmitteln eingeschränkt wird. Denn Fleisch und Meeresfrüchte sind die Hauptverursacher. Ein übermäßiger Verzehr von beidem kann zu einem erhöhten Harnsäurespiegel führen.
  • Es hat sich gezeigt, dass Milchprodukte den Harnsäurespiegel sehr wirksam senken können. Menschen, die täglich Milchprodukte wie Joghurt und Milch essen, haben einen niedrigeren Harnsäurespiegel als Menschen, die dies nicht tun.
  • Gicht kann auch mit Selleriesamen behandelt werden. Selleriesamenextrakt kann täglich eingenommen werden, um Gichtanfälle zu verhindern. Er bekämpft auch Bakterien und reduziert Entzündungen. Wacholder ist eine weitere Option bei Gichtanfällen.
  • Gichtschmerzen können auch durch einen Besuch bei einem Chiropraktiker gelindert werden. Yoga ist eine weitere Möglichkeit. Unter Anleitung eines Lehrers können Sie Yoga praktizieren und sich auf die Übungen konzentrieren, die speziell für die Behandlung von Gicht entwickelt wurden.
  • Viel Wasser zu trinken hilft auch, die Harnsäure aus dem Körper zu spülen.
  • Das beste Mittel gegen Gicht ist sicherlich die Kombination von Kurkuma und Boswellia: Gicht-Kur.

Fazit

Schauen wir uns nun an, welche Behandlung für Gicht am besten geeignet ist. Kirsche, Kurkuma und Boswellia sind die beste und zuverlässigste Behandlung für Gicht. Achten Sie auf Ihre Ernährung. Vermeiden Sie Kaffee, Orangensaft, Fisch und Brokkoli, da sie Gichtanfälle auslösen können. Yoga ist eine gute Möglichkeit, Ihre Gesundheit deutlich zu verbessern.

Gicht Behandlung