Mehr

    Wie verliert man Fett in den Wechseljahren?

    Es überrascht mich nicht, dass es zwei Worte gibt, die jedes Mädchen mittleren Alters mit Schrecken hört: Rektalfett. Es dringt häufig in das Gehirn ein, wenn der Körper die durch die Wechseljahre verursachten Veränderungen durchläuft.

    Lösungen

    Die richtige Lösung für das Fett in den Wechseljahren zu finden, ist ein weiteres Anliegen, denn jeder möchte wieder den schlankeren, attraktiveren Körper haben, den er vor Beginn der Veränderungen hatte. Je mehr Gewicht man am Ende hat, desto länger fällt es einem auf. Es ist wirklich ärgerlich, dass die Kleidung nicht mehr so passt wie früher, was an sich schon Motivation genug sein kann, einen Weg zu finden, das Fett in den Wechseljahren loszuwerden.

    Es gibt eine große Anzahl von Diäten auf dem Markt, so dass es schwierig ist, herauszufinden, welche Diät für den Abbau von Bauchfett in den Wechseljahren geeignet ist. Bei einigen Diäten werden Lebensmittel weggelassen, andere schränken die Kalorienzufuhr stark ein, wieder andere sind kaum mehr als Fastenkuren, bei denen nur Flüssigkeit oder Suppe zu sich genommen wird. Diese Programme funktionieren, aber nur kurz.

    Oft ist alles, was sie tun, eine schreckliche Muster in den Körper, die wirklich fördert Gewichtszunahme nach der Diät beendet ist. Wenn Sie das Fett in den Wechseljahren ein für alle Mal loswerden wollen, müssen Sie lernen, welche Lebensmittel gut für Sie sind und welche nicht mehr Ihr Freund sind. Um das Fett in den Wechseljahren loszuwerden, müssen Sie Ihre Ernährung so umstellen, dass der Fettabbau gefördert und das "Jo-Jo-Syndrom" verhindert wird.

      Was sind bio-identische Hormone?

    Gute Ernährung

    Der Fettabbau in den Wechseljahren hängt von guten Eiweißquellen wie magerem Fleisch ab. Ihr Körper baut durch Eiweiß Muskeln auf und Ihr Appetit wird besser gestillt. Vermeiden Sie rotes Fleisch. Nehmen Sie stattdessen Huhn, Truthahn und fettarmen Hüttenkäse zu sich. Das sind nicht nur ernährungsphysiologisch gesunde Lebensmittel, sondern Sie werden sich auch satter fühlen und keinen Heißhunger auf Dinge haben, von denen Sie wissen, dass sie schlecht für Sie sind.

    Kohlenhydrate (Carbs) sind ein weiteres wichtiges Element bei Ihren Bemühungen, Gewicht zu verlieren. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich für die ideale Art von Kohlenhydraten entscheiden. Streichen Sie Weißmehlprodukte und verarbeiteten Zucker ganz aus Ihrer täglichen Ernährung. Wählen Sie stattdessen Vollkornnudeln und -brot, Gemüse und Obst.

    Erinnern Sie sich an

    Durch den Verzehr der falschen Kohlenhydrate erhält Ihr Körper eine Fülle von Zucker und Kalorien, die er verbrennen kann, so dass er das angestrebte Menopausenfett nie erreichen wird. Vermeiden Sie also die schlechten Kohlenhydrate. Ein weiteres Plus: Die größeren Mengen an Kohlenhydraten liefern Ihnen genügend Ballaststoffe, die Ihre Verdauung in Schwung halten und für ein besseres Sättigungsgefühl sorgen.

      Was sind Pre Menopause Symptome?

    Es mag kontraproduktiv klingen, aber Fett ist nur eine weitere Lebensmittelgruppe, die Sie in Ihrem Programm zur Fettreduktion in den Wechseljahren benötigen. Aber es sind die schlechten Fette - gesättigte Fette und Öle -, die Ihnen schaden und die Sie meiden sollten. Entscheiden Sie sich für mehrfach ungesättigte Fette, wie sie in Avocados, Nüssen, Olivenöl und ähnlichem enthalten sind. Änderungen in Ihrer Ernährung wie diese werden Ihnen den Erfolg bringen, den Sie suchen, um Gewicht zu verlieren.

     

    Ideen

    Ähnliche Artikel